Mundgeruch

Mundgeruch

 

Viele Menschen haben Mundgeruch (in der Fachsprache Halitosis genannt), ohne dies selbst zu merken, doch die wenigsten sprechen darüber. Schade, denn für frischen Atem kann man selbst viel tun.

Dabei ist nicht die Rede von vorübergehendem schlechtem Atem, wie z.B. nach dem Genuss von Zwiebeln, bestimmten Gewürzen oder knoblauchhaltigen Speisen.

Halitosis ist Mundgeruch, der in seiner Intensität deutlich über der sozial verträglichen Akzeptanz liegt und objektiv diagnostizierbar ist.

Der erste Ansprechpartner bei Mundgeruch ist der Zahnarzt!

Ursachen:

87%    Mundhöhle
5%       Psyche
4%       Hals-Nasen-Ohren-Bereich
3%       Mundhöhle und Hals-Nasen-Ohren-Bereich
1%       Magen-Darm-Erkrankungen

Über 60% der oralen Bakterien des Menschen befinden sich auf der Zungenoberfläche.

Ursachen in der Mundhöhle

Mangelnde Mundpflege (Zahnbelag)
Insuffiziente Prothesenpflege
Mangelnde Zungenhygiene (Zungenbelag)
Schlechter Gebisszustand (Karies, offene Wurzelkanäle, Zahnfleischtaschen etc.)
Abszesse im Mund
Essensrückstände im Mund oder zwischen den Zähnen
Trockener Mund
Mundschleimhautentzündung bzw. Zahnfleischentzündung
Parodontitis
Andere Infektionen der Mundhöhle (z.B. Pilzinfektionen)
Infektionen im Nasen-Rachen-Raum (z.B. Tonsillitis, Sinusitis etc.)
Bösartige Tumoren

Ursachen außerhalb der Mundhöhle

Allgemeinerkrankungen (z.B. Infektionen der Atemwege, Diabetes, Reflux etc.)
Divertikel im Magen-Darm-Trakt
Störung der Darmflora (z.B. bei Nahrungsmittelallergien)
Schwefelhaltige Medikamente
Hormonschwankungen (Wechseljahre)
Alkohol
Rauchen
Stark gewürzte Speisen (Knoblauch)
Medikamente, die die Speichelfließrate reduzieren (z.B. Antidepressiva, Antihypertensiva, etc.)

Weitere begünstigende Faktoren

Stress
Fastenperioden bzw. einseitige Ernährung bei Diäten
Trockener Mund durch verminderten Speichelfluss
Mundatmung bzw. Schnarchen
Rauchen
Alkohol
Zu geringe getrunkene Wassermenge pro Tag
Hoher Fleischkonsum
Veränderte Bakterienflora nach Einnahme von Antibiotika

 

Die Untersuchung beim Zahnarzt

Um die Ursache für Mundgeruch herauszufinden, wird von Zahnarzt die Mundhöhle genau untersucht. Er werden:

Zahnfüllungen und Kronenränder kontrolliert,
nach kariösen Stellen geschaut,
ein parodontales Screening vorgenommen,
der Befeuchtungsgrad der Mundschleimhaut beurteilt und
der Zungenbelag untersucht.

Die Behandlung beim Zahnarzt

Abhängig von der Ursache wird der Zahnarzt die Behandlung durchführen. Es werden:

Karies, undichte Füllungen, überstehende Kronenränder behoben,
schlecht gepflegter Zahnersatz gesäubert und ggf. neu unterfüttert,
die professionelle Zahnreinigung durchgeführt,
die Zungenreinigung durchgeführt und
dem Patienten die richtige Zahn- und Zungenreinigung für zuhause erklärt.

Mehr zum Thema Zahn- und Mundgesundheit.

 

Quelle: BLZK   Mundgeruch?