Implantate

Implantate

 

Das Ersetzen von verlorenen Zähnen durch künstliche Wurzeln war Jahrzehntelang einer der großen Träume von Patienten und Zahnmedizinern. Seit fast 20 Jahren ist die Grundlage dafür durch Forschung und Entwicklung optimierter Techniken geschaffen worden.  

Heute gehören zahnärztliche Implantate zur Palette der Standardtherapie in der Zahnheilkunde. Mit einer sehr hohen Erfolgsquote gilt die Implantatversorgung als eine sichere und vorhersagbare Behandlungsmethode.

Bei einem Implantat handelt es sich meist um eine kleine Schraube aus Titan, die in den Kieferknochen eingesetzt wird. Sie bildet die künstliche Wurzel für einen Zahnersatz, der in Form von Kronen, Brücken oder Prothesen darauf befestigt wird. In unserer Praxis verwenden wir ausschliießlich Implantate der Firma Straumann. Neben den Marken Noble Biocare (Branemark), Camlog, Frialit, Astratec - um nur die wichtigsten Marken zu nennen - gilt Straumann als eines der weltweit renomiertesten Implantathersteller.

Auch unsere Partner auf dem Gebiet der Kieferchirurgie verwenden ausschließlich Implantate dieser qualitativ führenden Hersteller. Gerne beraten wir sie über die verschiedenen Implantatsysteme sowie der individuell möglichen Versorgungsalternativen mit und ohne Implantaten.

 

Einsatzgebiete von Implantaten:

Zahnlücken schließen

Ein fehlender Zahn kann durch ein Implantat optimal ersetzt werden. Das Beschleifen der Nachbarzähne wird dadurch überflüssig. Damit können gesunde Zähne verschont werden.

Zahnreihen vervollständigen

Durch Implantate können auch mehrere Zähne ersetzt werden. Je nach Anzahl der Implantate, erfolgt die Versorgung mit Einzelkronen oder Brücken, die dann die Zahnreihe wieder vervollständigen.

Prothesen verankern

Sind nicht mehr ausreichend eigene Zähne vorhanden, so kann durch Implantate mit geeigneten Befestigungselementen ein sicherer Prothesenhalt erzielt werden.

 

Die Behandlung mit Implantaten läuft in mehreren Schritten ab. Zunächst findet eine gründliche Untersuchung in der Praxis, mittels digitaler Röntgentechnik statt. Der eigentliche Eingriff findet unter lokaler Betäubung statt. Das Implantat wird in den Knochen eingebracht und die Schleimhaut darüber vernäht. Nach einer Einheilungsphase des Implantates von 8-12 Wochen kann der Zahnersatz angefertigt werden.